Platten aus Naturstein bekommt man in ziemlich jeder Form, mit sämtlichen Konturen und aus vielen unterschiedlichen Natursteinarten. Fensterbänke, Bodenbeläge oder auch Küchenarbeitsplatten können aus Naturstein gefertigt werden. Den eigenen Wünschen sind quasi keine Grenzen gesetzt, mit einer kleinen Ausnahme. Es gibt bestimmte Gesteinsarten, die sich besser oder weniger gut für bestimmte Einsatzgebiete eignen. Da ist es ganz gut zu wissen, was genau welche Art von Naturstein auszeichnet.

Platten aus Naturstein werden zuerst einmal aus großen Gesteinsvorkommen oder Steinen herausgeschnitten, die ganz natürlich vorkommen und auch natürlich entstanden sind. Es gibt eine enorme Vielfalt an Gesteinen, doch nicht alle eignen sich als Arbeitsfläche oder Fußbodenbelag. Außerdem können aufgrund ihrer Textur oder Beschaffenheit auch nicht alle als Platte geschnitten werden. Doch einige unter ihnen eignen sich hervorragend und sind auch recht beliebt. Zu ihnen gehören zum Beispiel Granit, Marmor, Quarzit, Diorit oder Schiefer. Selbst diese vier sind unterschiedlich hart, schwer und verwitterungsfest.

Nicht zu vergessen ist, dass sie alle unterschiedlich aussehen. Selbst Granit, der wohl am häufigsten im Bereich der Heim- und Gartengestaltung eingesetzt wird, kann sehr viele helle Mineralanteile haben, mal eher dunkle und manchmal sogar rote Farben. Bei Natursteinhändlern, in Baumärkten und auch einigen Internetshops bekommt man eine große Auswahl der verschiedenen Natursteinplatten und meistens auch eine kompetente Beratung dazu.

Denn wie bereits erwähnt, es eignet sich nicht jeder Stein für jedes Vorhaben. Granit zum Beispiel ist ein echter Allrounder. Er kann als Boden- oder Wandplatte, als Arbeitsplatte oder auch als Gehwegplatte im Außenbereich genutzt werden, denn Granit ist extrem robust und widerstandsfähig. Auch Schiefer kann auf Wunsch überall eingesetzt werden, er ist jedoch nicht so robust wie Granit. Marmor wird gerne als Boden oder Wandbelag genutzt. Schon im alten Rom wurde dieses Material sehr gerne eingesetzt, da er extrem edel wirkt.

Auch wenn sich Geschmäcker und Stil im Laufe der Zeit gewandelt haben, so hat Marmor nichts von seiner edlen Optik verloren. Trotzdem wird heute auch gerne zu Materialien wie Schiefer gegriffen. Er ist in der Regel dunkel gefärbt und wirkt durch seine raue Oberfläche edel und naturnah zugleich. Granit ist einfach überall beliebt.

Vor allem im Bereich der Garten- und Landschaftsgestaltung findet er hohen Absatz. Natursteinplatten werden als Gehwegplatten, Beetbegrenzung oder gestalterisches Element genutzt. Quarzit wird zwar nicht allzu häufig eingesetzt, er ist aber ein heimlicher Favorit. Die Farbgebung kann bläuliche oder rosafarbene Tönungen haben und so wirkt dieses Mineral edel und verspielt. 

Wofür auch immer man eine Natursteinplatte nutzen möchte, der Profi vom Natursteinhandel, zum Beispiel von Meister Granit e.U., kann sehr gut beraten und vielleicht auch die ein oder andere exotische Empfehlung geben, denn Natursteinplatten werten jeden Wohnbereich und jeden Garten- oder Terrassenbereich auf und das modern, naturnah und edel.

Teilen